In Sachen (Internet)Dating-Szene geistern mal wieder neue Namen für alte Phänome durchs Netz.

Phänomene, die hier im Magazin alle schon beleuchtet wurden und doch nie aus der Mode kommen.

Seit Neuesten werden sie nur mit trendartigen Bezeichnungen versehen, die immer wieder neu durchs Web geistern. Aktuell macht der Begriff „Breadcrumping“ die Runde, nach „Ghosting“ und „Benching“ ein weiteres Attribut für ein altes Phänomen, dass sich schlichtweg „Warmhalteplatte“ nennt.

Zumindest, wenn es sich nicht um die absolute Funkstille – neudeutsch: „Ghosting“ –  handelt, denn da ist dann wirklich der Name Programm. Funkstille eben.

Die anderen beiden Phänomene sind nichts Neues und es gab sie auch schon, als Dating nur im realen Leben möglich war.

Neuesten Internet-Artikeln zufolge ist „Breadcrumping“ dann an der Tagesordnung, wenn ER Read More →

Man kann es kaum noch hören, aber dennoch kursieren immer und immer wider Meldungen durchs Internet, die –  mal mehr, mal weniger – die „Schuld“ beim Fremdgehen vor allem dem betrogenen Partner zuschreiben.

Oft geschieht das nicht direkt so ausgedrückt, sondern mehr durch die Blume oder küchenpsychologisches Geschwätz.

Ein oft gehörtes Argument, ist, dass es auch was mit dem betrogenen Partner zu tun hat, wenn einer fremdgeht und dass das Fremdgehen stets Gründe hat, die bitte auch der Betrogene zu hinterfragen hat.

Diese Thematik wurde ja hier im Magazin schon immer mal behandelt – sie wird nie unaktuell, weshalb von Zeit zu Zeit darauf eingegangen werden kann.

Parallel zu dem hanebüchenem Schwachsinn, der betrogenen Frauen – vornehmlich im Web – als Ratschlag und wohlmeinenden Tipp verkauft wird.

Gern garniert mit dem abgedroschenem Slogan „Untreue als Chance“.

Dass Lügen und Fremdgehen für Beziehungen oder sich anbahnende Partnerschaften Read More →

„Seitensprung mit Freunden“ so heißt der Titel eines Filmes, in den ich gestern zufällig reinzappte.

Da der Streifen gerade erst begonnen hatte, schien ich noch nicht viel verpasst zu haben, also blieb ich dran.

Die Story ist kurz erzählt: zwei erfolgreiche, attraktive Paare verabreden sich zum gemeinsamen Partnertausch. Wobei „verabreden“ ein wenig zu hochgegriffen ist, denn einer zaudert. Der Partner der hübschen Julia – Paul – mag nicht so recht ran, wird aber von ihr und dem befreundeten Pärchen – Vanessa und Marc – so lange überredet beziehungsweise innerhalb einer heißen, erotischen Atmosphäre so lange bedrängt, dass ihm gar nichts weiter übrig bleibt und er schließlich mitmacht.

Danach findet man Gefallen an dieser Art Erotik und trifft sich erneut zu viert. Doch es kommt, wie es kommen muss, Read More →

Legt ein Mann in einer langjährigen Beziehung oder in einer intensiven Kennenlernphase ein seltsames Gebaren an den Tag, das zudem andauert, wird wohl jede Frau ein komisches Bauchgefühl bekommen.

Meist registriert sie am Partner oder dem neuen Mann gewisse Signale, die SO vorher nicht auftauchten und die sich – kaum wahrnehmbar – in den Beziehung- oder Kennenlernen-Alltag einschleichen. Und die emotionale Verbindung im schlechtesten Fall sprengen, wenn auch nicht sofort.

Im Gegenteil: spielt einer falsch und hat was zu verbergen, sehen die allermeisten Frauen erst mal bei sich selbst Gespenster. Zumal genau DAS auch die Antwort ist, die die Männer zumeist geben, wenn die Partnerin irritiert nachfragt (meist noch leichthin, wie im Scherz!), ob da wohl vielleicht eine andere Frau im Spiel ist?

„Quatsch – Du siehst doch Gespenster“ – ein Satz, der häufig fällt, um die Frau zu verunsichern und abzulenken vom eigenen Treiben.

Natürlich kann man(n) in den meisten Fällen ein Doppelleben, eine Affäre oder ein „ab-und-zu-mal“-Fremdgehen nicht wirklich verbergen. Im Gegenteil: nicht selten macht der untreue Mann Fehler. Und wenn nicht (sofort), so besagen die unvermeidlichen Signale Read More →

Rund um das Thema Beziehungen, Liebe und Fremdgehen werden seit Jahren neue Begriffe erfunden.

Nun wurde auch der Affäre ein neuer Begriff zugeordnet, den viele sicher noch nicht kennen. Und den man eigentlich auch gar nicht publik machen muss, weil er doch nur wieder auf den Hype des Unverbindlichen hinausläuft. Es geht um die „Bisschen-Beziehung“.

So jedenfalls nannte dieser Tage in der Online-Ausgabe des STERN eine Autorin das, was allgemein als Affäre bekannt ist.

Der Artikel outete sich denn auch als Hohelied auf die Affäre – gespickt war er mit einigen Obszönitäten und hatte, wie viele andere Beiträge zum Thema auch, mal wieder diesen spöttischen „Generation-beziehungsunfähig“-Unterton, der unterschwellig auf alle keilte, die statt einer unverbindlichen „Nicht-Beziehung“ doch eher eine feste Partnerschaft suchen.

Es ist schade, dass das Modell der festen Partnerschaft medial – und fast nur medial – so belächelt wird. In FRAU-TV gab kürzlich sogar eine Frau Read More →